Olivenöl reich an Antioxidantien, Gesundheit & Heilkraft

Der Olivenbaum, seit jeher Symbol für Weisheit, Kraft und Frieden, trägt köstliche Früchte, von Natur aus reich an Polyphenolen und mit unvergleichlich wirkungsvollen Eigenschaften.

Olivebbaum aus Marokko

Lebensmittel als Medizin gestern und heute

Es ist historisch bewiesen, dass mehrere antike Zivilisationen wie u.a. die Ägypter, Chinesen und Sumerer Lebensmittel zur Prävention von Krankheiten einsetzten. Ayurveda, die traditionelle indische Medizin, erwähnt seit mehr als fünftausend Jahren Lebensmittel als Therapie. Historische Dokumente bezeugen, wie die positiven Eigenschaften von Lebensmitteln seit mehr als tausend Jahren Beachtung fanden, und selbst Hippokrates, der als „Vater“ der westlichen Medizin gilt, sagte: „Eure Nahrung soll eure Medizin und eure Medizin soll eure Nahrung sein“. Bis vor ca. zehn Jahren beschränkte sich die Ernährungswissenschaft darauf, den Nährwert der Lebensmittel zu analysieren. Heutzutage haben neue Forschungen zu einem besseren Verständnis des Zusammenhangs zwischen Lebensmitteln und Gesundheit geführt, und Bestandteile mit therapeutischen Eigenschaften werden in den Vordergrund gestellt.

Der Prinz unter den Lebensmitteln

In der wissenschaftlichen Forschung herrscht Einigkeit über die Vorteile der Mittelmeer-Diät aufgrund ihrer Ausgewogenheit und Reichhaltigkeit an Stoffen wie Kohlenhydraten, Fetten, Eiweißen, Wasser, Vitaminen und Mineralsalzen. Diese Ernährungsform umfasst mehrere typische Lebensmittel, das native Olivenöl Extra jedoch bleibt dabei das wichtigste wegen seines hohen Anteils an guten Fettsäuren und Polyphenolen. Letztere schützen den Körper durch ihre antioxidativen Eigenschaften vor Schädigungen durch freie Radikale.

olivenöl

Oxidation schädigt die Zellen

Ständig ist unser Körper freien Radikalen in unserer Umgebung ausgesetzt: aggressiven UV-Strahlen der Sonne, Industrieabgasen, Aktiv- oder Passivrauchen, Strahlungen, Verschmutzungen durch Autoabgase usw. Bei der Atmung beispielsweise atmen wir durch die Umweltverschmutzung freie Radikale ein. Unsere Körperzellen werden also geschädigt und könnten durch solche chemischen Reaktionen absterben. Diese freien Radikale können alle möglichen Arten von tödlichen Krankheiten auslösen wie Krebs, Leukämie, Diabetes, Nierenleiden, Leberfunktionsstörungen, Hautprobleme usw. Und es ist kaum nötig, zu erwähnen, dass freie Radikale auch für die Beschleunigung des Alterungsprozesses in unseren Zellen verantwortlich sind. Dieser Prozess ist vergleichbar mit der Oxidation von Metall. Einmal oxidiert wird Aluminium weiß, Eisen rostig und Kupfer grün. In gleicher Weise wie die Oxidationsschäden an Metallen sind freie Radikale auch für unseren Körper schädlich.
Selbstverständlich kommen freie Radikale nicht nur aus der Umwelt, sie können ebenso durch den Stoffwechsel unseres Körpers infolge unserer Ernährung entstehen. Wie wir sehen können, müssen wir also proaktive Maßnahmen ergreifen, um unseren Körper vor freien Radikalen zu schützen. Die Lösung für dieses Problem sind Antioxidantien. Die Produkte von OLIVIE mit einem hohen Antioxidans-Gehalt werden Ihnen dabei helfen, das Abwehrsystem Ihres Körpers zu stärken. Diese Antioxidantien können freie Radikale neutralisieren und eine Schädigung Ihres Körpers verhindern.

Gesunde Ernährung mit olivenöl

Starke entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung zur Linderung von Gelenkproblemen (Arthritis und Arthrose)

Unsere OLIVIE Riche/Force-Kapseln besitzen von Natur aus starke entzündungshemmende Eigenschaften, ca. 20% mehr als bei chemischen, in Apotheken verkauften Arzneimitteln. Im Gegensatz zu chemischen Entzündungshemmern (Magenbeschwerden) haben unsere Kapseln keinerlei Nebenwirkungen. Unsere Patienten nehmen sie täglich ein! Dies ist nachgewiesen durch eine wichtige klinische Studie, veröffentlicht in der bekannten amerikanischen wissenschaftlichen Fachzeitschrift American Journal of Biological and Pharmaceutical Research.

Hydroxytyrosol, der König der Antioxidantien

Viele Pflanzen, die gesunde Substanzen enthalten, sind reich an Polyphenolen (Obst, Gemüse, Pilze, Kräuter, Gewürze usw.). Die Olive jedoch ist das einzige Gewächs, das die größte Bandbreite an bioaktiven Polyphenolen beinhaltet, darunter: Oleuropein, Tyrosol und Hydroxytyrosol. Wie jüngste Forschungen zeigen, ist dieses letztgenannte Polyphenol aufgrund seiner starken antioxidativen Eigenschaften und seiner hohen Bioverfügbarkeit besonders bedeutend. Seine antioxidative Kraft besteht darin, die oxidative Wirkung von freien Radikalen zu neutralisieren und so möglicherweise krankheitsverursachende Faktoren auszuschließen. Gemessen wird sie anhand des ORAC-Tests (Oxygen Radical Absorbance Capacity), ihr Wert liegt bei 40.000 μmol TE/g. Das ist der höchste Wert unter allen Antioxidantien.

 

Olivenöl Antioxidantien mit Hydroxytyrosol

Wirkung des polyphenolreichen Olivenöls Olivie Riche/Force auf Entzündung und Schmerz bei Patienten mit rheumatoider Arthritis: eine klinische randomisierte, placebokontrollierte Doppelblind-Studie über 8 Wochen.

Klinische Versuche zeigen erstmalig die therapeutische Wirkung des Olivenbaumextraktes mit hohem Polyphenolgehalt gegen Entzündung und Schmerz bei rheumatoider Arthritis. Zum Download hier klicken.

Das Wunder der Natur bei den Olivenbäumen der Wüste

Die Menge an Polyphenolen im Allgemeinen und die Menge an Hydroxytyrosol im Besonderen sind abhängig von den Wachstumsbedingungen der Olivenbäume sowie von der Art und Weise, wie das Öl aus ihrer kostbaren Frucht, der Olive, gewonnen wird. Wie allgemein bekannt, ist es beim Olivenbaum wie beim Weinstock: Er muss leiden, um das Beste aus sich herauszuholen. Aufgrund der heißen Umgebung (53°C im Sommer), des felsigen Bodens, in dem die Wurzeln sich nicht mühelos entwickeln können, und des Wassermangels befinden sich die Olivenbäume in einem derartigen Stresszustand, dass es zu einer Art Panikreaktion (Überlebensinstinkt) kommt. Dieser Überlebensinstinkt lässt die Polyphenolproduktion im Inneren der Oliven, Wurzeln und Knospen stark ansteigen (Bildung von Antioxidantien aufgrund eines Selbstschutzphänomens). Auf diese Weise enthält das so erzeugte Olivenöl eine abnorm große Menge Hydroxytyrosol. Es beinhaltet ebenfalls reichlich Tyrosol, Oleuropein, Flavonoide, Vanillin- und Kaffeesäuren, die verschiedene Arten von Polyphenolen sind. Nach der international anerkannten Labormethode „Folin Ciocalteu“ hat ein konventionelles natives Olivenöl Extra einen Hydroxytyrosolgehalt von 7 mg/kg. Unser natives Olivenöl Extra OLIVIE PLUS 30X hat einen 30-mal höheren Hydroxytyrosolgehalt, nämlich 233 mg/kg. Der Gesamtpolyphenolgehalt ist mit 1250 mg/kg ebenfalls sehr hoch im Vergleich zu einem Durchschnittsgehalt von 253 mg/kg bei einem konventionellen nativen Olivenöl Extra. Diese einzigartige Eigenschaft solcher Wirkstoffe entspringt unseren in einer felsigen Wüste gepflanzten Olivenbäumen. Aus diesen Wüstenbäumen ist unsere exklusive Linie OLIVIE entstanden.

Hochwertiges Olivenöl

„Eine Olivenöl-Komponente tötet einen Großteil der Krebszellen in weniger als einer Stunde ab: das omnipotente Oleocanthal “

Eine wissenschaftliche Entdeckung der Rutgers University und des Hunter College in den USA zeigt die Wirksamkeit von Oleocanthal, einem im Olivenöl vorkommenden Polyphenol (Antioxidans). OLIVIE PLUS 30X enthält durchschnittlich 30-mal mehr Oleocanthal als andere native Olivenöle Extra. Weitere Informationen zu dieser bedeutenden wissenschaftlichen Studie finden Sie unter diesem Link.

natives bio olivenöl labor-test


Videos